Allgemein


Verlängerung der Maßnahmen bis 14.02.2021

Die Kinder der Grundschule „werden [weiterhin] im Wechselunterricht nach Szenario B in geteilten Klassen unterrichtet.

Die Pflicht zum Präsenzbesuch in der Schule wird [nach Antrag] aufgehoben und die Möglichkeit auf reinen Distanzunterricht [Zuhause] eingeräumt.“

Ein Wechsel oder eine Mischung beider Varianten (z.B. tage- oder wochenweise Befreiung von der Präsenzpflicht) ist nicht möglich.

vgl. aktuelle Pressemitteilung des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 20.02.2021:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/verlangerung-der-massnahmen-in-kita-und-schule-bis-14-02-2021-dreiviertel-aller-schulerinnen-und-schuler-im-distanzlernen-geteilte-lerngruppen-in-grundschulen-und-abschlussklassen-bei-aufhebung-der-prasenzpflicht-halbe-kita-gruppen-fur-notbetreuung-196349.html

Unter Downloads ist der Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht zu finden.

Diesen bei Bedarf bitte bis Freitag, den 22.01.2021 in der Schule in Papierform oder digital bei der jeweiligen Klassenlehrerin abgeben.

Außerdem ist unter den Downloads ein Elternbrief unseres Niedersächsischen Kultusministers zu finden.

Viele Grüße aus der Grundschule Auf dem Berge


Wichtige Informationen

Liebe Eltern und Schulkinder,

wegen der steigenden Infektionszahlen müssen häufig Schulklassen und/oder ganze Jahrgänge in 14-tägige Quarantäne geschickt werden. Daher empfiehlt der Landkreis Northeim dringend:

Auch Lehrkräfte, schulische Mitarbeiter und Kinder in der Grundschule sollten während des Unterrichts eine Maske bzw. Mund-Nase-Bedeckung tragen.

Um den Unterricht so lange wie nur möglich aufrecht zu erhalten, wünsche auch ich, dass unsere Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen im Unterricht ihre Masken tragen.

Natürlich werden wir auch für Zeiten sorgen, in denen Ihre Kinder „frei durchatmen“ können. Ich bitte um Ihre Unterstützung und freiwillige Mitwirkung!

„Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse lassen inzwischen keinen Zweifel mehr daran, dass die Übertragbarkeit der Coronaviren zwischen Kindern aller Altersklassen praktisch im gleichen Maße gegeben ist wie zwischen Erwachsenen.“

Aus amtsärztlicher Sicht können Kinder auch im Grundschulalter während des Unterrichts eine Alltagsmaske tragen, für Lehrkräfte und Erzieherinnen ist dies ohnehin zu empfehlen.

Das Maskentragen sollte dabei unabhängig von der aktuell ausgewiesenen Neuerkrankungsrate erfolgen. Vergessen wir nicht: Mit dem Eintrag von Covid-19 Infektionen in die Gemeinschaftseinrichtungen ist in den nächsten Monaten von allen Seiten jederzeit zu rechnen!

Bitte helfen Sie alle mit um in der „2. Halbzeit“ der Pandemie durch Aufrechterhaltung des Betriebs der Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen so viel Normalität wie möglich leben zu können!“ (Zitat: Frau Dr. R. Pabst, Ltd.MD`in,Gesundheitsamt Northeim)

Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern über das Tragen einer Maske im Unterricht.

Geben Sie Ihrem Kind dann bitte täglich 2-3 Masken für den Wechsel mit, falls eine Maske durchnässt ist.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ebenso haben Sie die Möglichkeit, sich beim Gesundheitsamt Northeim, FB 16 zu informieren.

Viele Grüße und trotz der aktuellen Lage ein schönes Wochenende.

Dorina Mümmler


Spende für unseren Förderverein

Aufgrund des Infektionsgeschehens hat sich die Sparkasse Einbeck in diesem Jahr dazu entschieden, den Weltspartag ausfallen zu lassen.

Das infolge der Absage eingesparte Geld wurde an die Fördervereine der Einbecker Schulen gespendet. Auch unser Förderverein erhielt 300€ für zukünftige Projekte.

Herzlichen Dank hierfür an die Sparkasse Einbeck!


Präventionstheater „Hau ab“ am 23.09.2020

Abstand halten, hau ab, nix wie weg, Hilfe holen und Lieblingsmensch – so lauten die 5 Regeln bei einem „komischen Bauchgefühl“ (ein inneres unwohles Gefühl) im Umgang mit anderen Menschen, die Dirk Bayer und seine Kollegin gemeinsam mit der 1. und 2. Klasse erarbeitet haben.

Es wurden verschiedene Alltagssituationen auf dem Schulweg, in der Stadt und auch Zuhause wiederholt szenisch dargestellt. Durch den Mund-Nase-Schutz konnten die Schüler spontan bei verschiedenen Szenen mitwirken, was für sie sehr eindrucksvoll war.

Die klaren und immer wieder wiederholten Regeln werden den Grundschülern sicher noch lange im Gedächtnis bleiben.

Vielen Dank hierbei an FIPS, den Einbecker Verein für Integration Prävention und Sozialarbeit e.V., der seit Jahren den Bamberger Sozial- und Theaterpädagogen Dirk Bayer, hier in die Region holt.

Ein weiterer Dank gilt unserem eigenen Förderverein, der die restlichen Kosten übernommen hat, so dass das Theaterstück für die Schülerinnen und Schüler kostenfrei war.


Klasse 3 erhält Urkunden

Für das erfolgreiche Lernen Zuhause (während der Schulschließung und der Sommerferien) erhielten nun einige Schüler der dritten Klasse Urkunden für ihr fleißiges Lernen mit ANTOLIN und der ANTON APP.