Allgemein


Wespenalarm!

Seit Beginn des neuen Schuljahres kann die Sporthalle für schulische Zwecke (Sportunterricht, Betreuung, AGs, etc.) nicht genutzt werden, da sich dort eine Vielzahl von Wespen eingenistet haben. Die Verantwortlichen der Stadt wurden längst informiert und wir hoffen nun, auf eine baldige Behebung des Problems.

Bis dahin heißt es für uns: Bewegung an der frischen Luft…


Ausflug der vierten Klasse zur IGS Einbeck

In der vorletzten Septemberwoche erlebte unsere vierte Klasse einen „spuktastischen“ Tag an der IGS Einbeck. Im Rahmen eines Schultages erkundeten die Viertklässler die IGS als unsichtbare Geister. Es wurden Einblicke in Klassenräume und den laufenden Unterricht gewährt. Zusätzlich erlebten unsere Schüler eine Rallye durch die weiterführende Schule und einen Auftritt der Musikschule M1. Auch die begleitenden Lehrkräfte und Betreuungskräfte konnten eine Führung durch die IGS in Anspruch nehmen.

Nachdem die vierte Klasse wieder in Wenzen eintraf, war sie vor allem von der Größe der IGS, den Ausmaßen der dortigen Turnhalle und vom Wiedersehen bekannter Gesichter beeindruckt.


Teilnahme an der Landesrunde der Göttinger Matheolympiade

Zu den jährlichen Ritualen unserer Grundschule gehört die Teilnahme an der Matheolympiade. Insgesamt haben dieses Jahr, trotz der schwierigen Situation, wieder Tausende Schülerinnen und Schüler (von über 450 Grundschulen) an der Olympiade teilgenommen. Die Landesrunde ist die dritte und schwierigste Stufe der Matheolympiade, die von der Göttinger Universität entwickelt wurde.

In diesem Jahr nahm die vierte Klasse an der Matheolympiade teil und erzielte gute bis sehr gute Ergebnisse. Einige Teilnehmer erreichten sogar die Landesrunde (siehe Fotos) und zeigten auch dort ihr Können.

Enno erzielte die höchste Punktzahl der vierten Klasse, war im Landesvergleich ganz weit vorn dabei und erhielt dafür einen Anerkennungspreis der Universität Göttingen für seine Leistung.


Verlängerung der Maßnahmen bis 14.02.2021

Die Kinder der Grundschule „werden [weiterhin] im Wechselunterricht nach Szenario B in geteilten Klassen unterrichtet.

Die Pflicht zum Präsenzbesuch in der Schule wird [nach Antrag] aufgehoben und die Möglichkeit auf reinen Distanzunterricht [Zuhause] eingeräumt.“

Ein Wechsel oder eine Mischung beider Varianten (z.B. tage- oder wochenweise Befreiung von der Präsenzpflicht) ist nicht möglich.

vgl. aktuelle Pressemitteilung des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 20.02.2021:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/verlangerung-der-massnahmen-in-kita-und-schule-bis-14-02-2021-dreiviertel-aller-schulerinnen-und-schuler-im-distanzlernen-geteilte-lerngruppen-in-grundschulen-und-abschlussklassen-bei-aufhebung-der-prasenzpflicht-halbe-kita-gruppen-fur-notbetreuung-196349.html

Unter Downloads ist der Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht zu finden.

Diesen bei Bedarf bitte bis Freitag, den 22.01.2021 in der Schule in Papierform oder digital bei der jeweiligen Klassenlehrerin abgeben.

Außerdem ist unter den Downloads ein Elternbrief unseres Niedersächsischen Kultusministers zu finden.

Viele Grüße aus der Grundschule Auf dem Berge


Wichtige Informationen

Liebe Eltern und Schulkinder,

wegen der steigenden Infektionszahlen müssen häufig Schulklassen und/oder ganze Jahrgänge in 14-tägige Quarantäne geschickt werden. Daher empfiehlt der Landkreis Northeim dringend:

Auch Lehrkräfte, schulische Mitarbeiter und Kinder in der Grundschule sollten während des Unterrichts eine Maske bzw. Mund-Nase-Bedeckung tragen.

Um den Unterricht so lange wie nur möglich aufrecht zu erhalten, wünsche auch ich, dass unsere Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen im Unterricht ihre Masken tragen.

Natürlich werden wir auch für Zeiten sorgen, in denen Ihre Kinder „frei durchatmen“ können. Ich bitte um Ihre Unterstützung und freiwillige Mitwirkung!

„Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse lassen inzwischen keinen Zweifel mehr daran, dass die Übertragbarkeit der Coronaviren zwischen Kindern aller Altersklassen praktisch im gleichen Maße gegeben ist wie zwischen Erwachsenen.“

Aus amtsärztlicher Sicht können Kinder auch im Grundschulalter während des Unterrichts eine Alltagsmaske tragen, für Lehrkräfte und Erzieherinnen ist dies ohnehin zu empfehlen.

Das Maskentragen sollte dabei unabhängig von der aktuell ausgewiesenen Neuerkrankungsrate erfolgen. Vergessen wir nicht: Mit dem Eintrag von Covid-19 Infektionen in die Gemeinschaftseinrichtungen ist in den nächsten Monaten von allen Seiten jederzeit zu rechnen!

Bitte helfen Sie alle mit um in der „2. Halbzeit“ der Pandemie durch Aufrechterhaltung des Betriebs der Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen so viel Normalität wie möglich leben zu können!“ (Zitat: Frau Dr. R. Pabst, Ltd.MD`in,Gesundheitsamt Northeim)

Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern über das Tragen einer Maske im Unterricht.

Geben Sie Ihrem Kind dann bitte täglich 2-3 Masken für den Wechsel mit, falls eine Maske durchnässt ist.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ebenso haben Sie die Möglichkeit, sich beim Gesundheitsamt Northeim, FB 16 zu informieren.

Viele Grüße und trotz der aktuellen Lage ein schönes Wochenende.

Dorina Mümmler